Du bist nicht angemeldet.

Teraku

Schüler

  • »Teraku« ist männlich
  • »Teraku« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 6. November 2011

InGame-Nick: Yakuza Uchiha

Wohnort: Dresden

Beruf: Schüler

Gilde: MfK

  • Private Nachricht senden
260

1

Donnerstag, 24. November 2011, 20:39

Fragen bei Preisen

Ich seh irgendwie das Waffen mit q 13, q 12, q11, q10, q9 irgendwie nicht so wertvoll sind sondern solche mit q8 und unter q6 geht der Preis wieder runter.

Was ist jetzt teuerer, die mit den bisschen höheren oder die mit den wenigen?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 467

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 25. November 2011, 11:27

Attributsanforderungen




Grundsätzlich steht "req" für "required" - also Deutsch für "erfordert". Das heißt "erfordert 9 WAS?" und deutet schon darauf hin, daß es besonders relevant ist, welches Attribut denn erfordert wird, weil es für die Wertbestimmung unabhängig vom Aussehen des Gegenstandes wichtig ist. Anders formuliert: Die verschiedenen Attribute sind sehr unterschiedlich gefragt.

Da wir das nun geklärt haben noch ein paar allgemeine Anmerkungen zu den Werten der Attributsanforderungen:
In der Regel ist "req 9 [irgendwas]" das Nonplusultra und schon ab "req 10" fallen Nachfrage und somit Wert eines Gegenstandes meistens stark - auf teilweise unter 50% vom Wert eines gleichwertigen* "Req-9"-Gegenstandes. Diese Aussage könnte man auch als sehr vage Faustregel für die Beurteilung der weiteren (höheren) Anforderungen ansetzen (also req 11 ~ 25% usw.). Über den Daumen gepeilt ist Req 8 ganz grob gerechnet oftmals mindestens soviel wert, wie der Req-9-Preis multipliziert mit dem Ektokurs. Kurz: Preis/ req 9 x 8...10 (bei angenommenem aktuellen Durchschnittskurs von Ektoplasmakugeln 8,00p/1e). Freilich kann der Faktor auch geringer oder bei besonders seltenen Items erheblich höher sein. Zum Teil können sich Besitzer solcher Gegenstände den Preis auch frei ausdenken (Bsp. Unikate)...

Von *gleichwertig kann man freilich nur bei den gravierbaren Gegenständen mit dem selben Aussehen und Gegenstandsnamen ausgehen. Soll heißen es gibt gravierende Unterschiede bei der Beurteilung von Gegenständen mit festen Boni, den sog. Old-School-Waffen, weil Letztere bereits "perfekt" bzw. mit den erforderlichen Werten droppen müssen, diese festen Werte nicht mehr verändert werden können und solche Waffen dementsprechend extrem viel seltener sind. Desweiteren gibt es auch noch erhebliche Wertunterschiede bei Waffen mit gleichem Namen aber unterschiedlichem Aussehen und umgedreht - unterschiedlichen Namen bei gleichem Skin. Hier kommt als wertbestimmender Faktor der Beliebtheit (Aussehen; Nachfrage) noch der der Seltenheit (Angebot) hinzu, der den Preis beeinflussen kann. Es gibt auch eine Handvoll gravierbare Waffen, die seltener als ihre Pendants in Old School sind und damit teurer.


Wenn die Spieler von einer "Req-9"-Waffe sprechen meinen sie also in der Regel eine goldene, gravierbare Waffe mit Maximalwerten. Mit lila Waffen wird kaum gehandelt, eigentlich nur in Ausnahmefällen, in denen der Waffenskin an sich oder die Werte der Waffe besonders selten sind. Das gleiche gilt für hellblaue Waffen, wobei lila Waffen eigentlich seltener sind, aber ungewöhnlicherweise manchmal sogar unbeliebter als hellblaue.

Grüne Waffen wiederum (auch "einzigartige" genannt) droppen (bis auf wenige Ausnahmen) nur mit Anforderung 9 von Bossen bzw. Monstern mit stets den selben Werten. Diese wurden relativ spät nach Erscheinen der ersten Kampagne in GW eingeführt und haben mittlerweile oftmals recht geringen Wert. Aber auch hier gibt es Ausnahmen (beispielsweise Waffen aus der Elite-Mission Hochofen, aus den GW-Beyond-Inhalten "Krieg in Kryta" und "Wind des Wandels", Teil 2 oder den zuletzt eingeführten Waffen aus den PvP-Kassetten).


Zusammenfassend könnte man also feststellen: Je niedriger die Anforderung (bei Maximal- bzw. möglichst hohen Werten) umso höher der preisliche Wert. Ein Beispiel für derzeit [noch] gehandelte Gegenstände ohne Maximalwerte wären die gravierbaren Schilde. Hierzu muß man wissen, was bei Nichterfüllung der Anforderung geschieht. Bei Stäben gelten alle Boni (einschließlich Energie-Bonus) außer dem Waffenschaden; bei Foki der halbe oder der Bonus von Anfängerwaffen (6 von 12 bzw. 4 von 12 Mana; Sonderfall Low Mana/ Energie verstecken +3/-5; siehe auch hier); bei Schilden der halbe Bonus (8 von 16 Rüstung) und bei Kampfwaffen der Schadenswert der entspr. Anfängerwaffen. Hier gibt es jedoch auch Unterschiede bei der Farbe der Gegenstände.

Da im PvP-Modus Lebenspunkte und Rüstungsboni wichtig sind, sind Schilde besonders beliebt und auch Zaubererklassen bevorzugen oftmals Schilde im Waffensatz, weshalb Old-School-Schilde mit Dual-Mod einschließlich Lebenspunkte-Bonus und gravierbare Schilde mit niedriger Anforderung (i. d. R. req 8 oder 7) auf einem Sekundärklassen-Attribut besonders gefragt sind (Taktik, Befehlsgewalt, Motivation - wobei sinnvollerweise Taktik wegen der Verwendbarkeit der defensiven Fertigkeiten mit Abstand am beliebtesten ist). Ähnliches gilt für die besonders seltenen Kampfwaffen (einhändig) mit festem Energie-Bonus (vgl. Inschrift "Ich habe die Kraft!"). Da gravierbare Waffen mit Maximalwerten in golden und req 8 (aus Nightfall und EotN) extrem selten* sind, wird der vorwiegende Teil der Nachfrage mit hellblauen Schilden gedeckt. Es gibt eigentlich keinen nennenswerten Bedarf an anderen Waffenarten ohne Maximalwerte, sodaß damit weitestgehend nicht gehandelt wird - Ausnahme Ascalon-Tutorial.

Waffen mit req 8 sind selbstverständlich größtenteils auch außergewöhnlich teuer bis "unbezahlbar".

*gravierbare Waffen, req 8:
Schwerter, Schilde und Fokus-Gegenstände mit Inschrift können mit Maximalwerten gefunden werden. Andere Waffengattungen sind nicht bekannt bzw. ultraselten. Eine belegte Auflistung gibt es dazu leider nicht, weshalb das in den Bereich des Hörensagens geht. Es soll wohl Dolche mit req 8 geben. Mir sind keine Sensen und Speere mit req 8 bekannt.

Old-School-Waffen, req 8:
Schwerter, Äxte, Hämmer, Dolche, Bögen, Schilde, Zauberstäbe, Foki
Stäbe mit req 8 gibt es auch, jedoch sind diese "echte Old-School-Waffen", sogenannte Prenerf-Waffen, die nur bis um die Einführung der zweiten Kampagne Factions gefunden werden konnten. Zu diesen Prenerf-Gegenständen zählen auch die extrem seltenen Schwerter, Foki und Schilde mit req 7, welche beinahe als Unikate betrachtet werden können. Ebenso dazu zählen beispielweise die Sumpfkeule oder Schilde mit doppeltem "Reduziert physischen Schaden"-Mod. Es existieren auch einzelne Hämmer mit req 7 und Maximalwerten.


Weiterführende Informationen auch zu den zu oberst angesprochenen Themata findet man im Wiki:
GuildWiki.de | Wiki.Guildwars.com (engl.) | ehem. GuildWiki.org.

Besonders hervorheben möchte ich die GuildWiki-Benutzerseite vom Student, die noch über ein paar weitere Besonderheiten aufklären kann.
- Himmelswaffen, die nur ohne Inschrift existieren
• verfügbare Attribute
- Waffen, die nur ohne Inschrift existieren
- Gegenstände, die es inschriftbar nicht auf allen Attributen gibt
- Tutorial zur Aufwertbarkeit von Gegenständen am Beispiel der Schilde
- Das Mysterium des +15/-1-Schadensbonus
- Hinweis zu Waffen ohne Inschrift, die in Nightfall/ EotN gefunden werden können, welche allerdings "nur fehlerhaft" sind

Ebenfalls lesenswert ist dieser Wartower-Beitrag zur Wertschätzung goldener Gegenstände, der zwar von 2008 und ergo asbach-uralt ist, aber immer noch einen groben, anfänglichen Überblick vermitteln kann.

Weitere Empfehlungen gebe ich für die GuildWiki-Seite Imba mit folgendem Inhalt
- "imba"
- besondere Schadensmodifikatoren für Kampfwaffen
- Besonderheiten Stäbe
- Besonderheiten Zauberstäbe
- Besonderheiten Schilde
- besondere grüne Gegenstände
- PvP-Schild der Stärke
- Attributsanforderung
- Unreproduzierbare Werte
- Pre-Order-Gegenstände
- +120-HP-Exploit
- Triple-Modded-Exploit (Halloween 2010, Mausoleum)
- außergewöhnliche Schadenstypen
- Gesandtenstäbe
- Energie verstecken

und der Liste seltsamer Sammlerwaffen.


MfG Saxxon


Anhang
Pestschild, prenerf aus Cantha
Stachelschild, prenerf vermutlich aus Cantha
Riesen-Krummschwert, req 8 aus Elona
Jitte, prenerf aus Cantha
Kriegshammer, req 7, prenerf aus Tyria oder Cantha
Großer Schild, prenerf, mit doppeltem "Reduziert physischem Schaden"-Mod
»Saxxon« hat folgende Bilder angehängt:
  • plaguel.jpg
  • 624678spiked.png
  • r8riesenkrummi.jpg
  • jitter7.jpg
  • r7hammer.gif
  • mfk-r7shielddual-2.gif
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

keks[DBL]

Schüler

  • »keks[DBL]« ist männlich
  • »keks[DBL]« wurde gesperrt

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 14. Juli 2009

InGame-Nick: Schoko Kampfkeks

Wohnort: aus meiner Keksdose

Beruf: Schüler

Gilde: BDA

  • Private Nachricht senden
30

3

Freitag, 25. November 2011, 11:30

Damits was wert ist muss es den für die Waffenart maximalen schaden machen, alles andere will keiner. Solange das erfüllt ist gilt um so niedrigere stats um so wertvoller, das niedrigste was man mit max-schaden finden kann ist aber glaub ich q8. Q7 Max Dmg dürfte es wenn überhaupt nur vor Factions release gegeben haben, oder?
[x]<-hier bohren für neuen Monitor!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »keks[DBL]« (25. November 2011, 11:34)


Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 467

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 25. November 2011, 11:31

*feix* *D*
Das hat sich wohl überschnitten.


Hier hab ich noch einen Schnappschuß von einer Prenerf-Axt mit bedingungslosem Schadensbonus... *shocked*



PS: Der Screenshot ist kein Fake. Siehe auch hier: http://www.wartower.de/forum/showthread.php?t=1014896
»Saxxon« hat folgendes Bild angehängt:
  • unconditional1.jpg
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

Teraku

Schüler

  • »Teraku« ist männlich
  • »Teraku« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 6. November 2011

InGame-Nick: Yakuza Uchiha

Wohnort: Dresden

Beruf: Schüler

Gilde: MfK

  • Private Nachricht senden
260

5

Freitag, 25. November 2011, 12:21

Okay, Danke endlich kapiert, also die die max. Dmg haben und troztden noch rq 8 haben sind sehr wertvoll.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 467

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 25. November 2011, 13:07

Das ist vollkommen richtig. *ja*


Beim Kaufen sollte man auch darauf achten, daß die Waffen exakte Maximalwerte haben, denn es gibt auch Waffen, bei denen der Schaden minimal abweicht (zum Bleistift Bogen, req 9, Stich-Schaden: 14-28 - statt 15-28 oder Sense mit Hieb-Schaden: 10-XX statt 9-41). Diese Abweichungen, wie auch bspw. "Verlängert Verzauberungen um 19%", "Halbiert Wirkzeit von XX-Zaubern (Zufall: 19%)" statt der Maximalwerte haben allerdings nur Auswirkungen auf den preislichen Wert und keine spürbare oder rechnerische Auswirkung auf's Spielen, da durch Rundung das gleiche herauskommt.

Speer - Schaden: 14-21, Schadensbonus (Inschrift), Prefix, Suffix
Schwert - Schaden: 15-22, Schadensbonus, Prefix, Suffix
Axt - Schaden: 6-28, Schadensbonus, Prefix, Suffix
Hammer - Schaden: 19-35, Schadensbonus, Prefix, Suffix
Dolche - Schaden: 7-17, Schadensbonus, Prefix, Suffix
Sense - Schaden: 9-41, Schadensbonus (Inschrift), Prefix, Suffix
Bogen - Schaden: 15-28, Schadensbonus, Prefix, Suffix
Schild - Rüstung: 16, Schadensbonus, Prefix, Suffix
Stab - Halbierte Aufladung von Zaubern (aller Attribute), Schaden: 11-22, fester [Wirkzeit-]Bonus oder Inschrift, Prefix, Suffix
Stecken - Schaden: 11-22, Wirkzeit-/Aufladungshalbierung oder Inschrift für Wirkzeit/ Energie, Suffix
Fokus - Energie +12, Wirkzeit-/Aufladungshalbierung oder Inschrift für Aufladung, Suffix

Ob bei Old-School-Stäben der feste Bonus fehlt oder nicht, erkennt man daran, ob vor dem Waffen-Namen der Prefix steht (bspw. Experten--). Bei Old-School-Stecken, -Foki und Schilden fehlt der Suffix im Namen.
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

Social Bookmarks

Thema bewerten