Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 20. März 2006, 14:55

Inside UW - Der SF Waldläufer

Sperrfeuer-Waldi//Barrage Ranger für UW2

Name: K Y R I L L I O N
Klasse: W/N
Stufe:20
Rüstung: Prestige-Sammler, Prestige-Druiden
Waffe: Dragos Flachbogen
Pet: Ronin (Sand-Echse), Stufe 20, trainiert auf aggressiv
Einsatzort: UW2
Bestzeit: 56 Minuten mit SF-Team


Einleitung

In diesem Guide möchte ich kurz den Waldläufer mit seiner Skillung für ein Sperrfeuer-Team (SF) für die neue Unterwelt, auch bekannt als UW2, (zu finden nördlich der Drachenhöhle) vorstellen. Die SF-Aufstellung erweist sich bei der momentanen Balance des Spiels als sehr effektiv, da man mit ihr relativ sicher und in kürzester Zeit die Unterwelt säubern kann.


Allgemeines zum Sperrfeuer-Team:

Ein solches SF-Team besteht in der Regel aus 8 Spielern. Weniger sind durchaus möglich, aber nicht ratsam, da sich die benötigte Zeit für den „Run“ nur unnötig verlängert. Denn: Je weniger Schaden man austeilt, desto länger braucht man logischerweise für einen Kill.

Bewährt hat sich folgende Aufstellung:

5 Waldläufer mit Tierbegleitern (SF-Skillung)
2 Nekromanten (als Blocker und Monk-Unterstützung bzw. Schadensmultiplikator)
1 Mönch (wofür wohl?)

Vielleicht wundern sich einige, die den Waldläufer immer unterschätzt haben, wie diese Zusammenstellung funktionieren soll. Tatsächlich trifft man immer wieder auf Noobletten, die einen der Waldis durch einen Krieger (als Blocker) oder einen Elementarmagier (für zusätzlichen Schaden) ersetzt sehen möchten.
Das ist meiner Meinung nach kompletter Blödsinn! Der Krieger ist bei einer Armee von Tieren und Untoten überflüssig und noch bevor der Ele seinen zweiten Meteorschauer gecastet hat, würden kein Gegner mehr stehen, da die Waldis zusammen mit den Nekros bereits alle niedergemäht haben.


Der SF-Waldläufer



Die Sekundärklasse:

Kyrillion ist als Waldläufer/Necro ausgebildet. Zusammen mit einer kleinen Armee Untoter, seinem Tier und entsprechenden Nekro-Skills kann er viel Schaden austeilen, ohne selbst Ziel direkter Angriffe zu werden. Für einen Sperrfeuer-Waldi jedoch, speziell einen, der extra für die Unterwelt geskillt ist, spielt die Sekundärklasse keine Rolle. Wichtiger ist eine über Teamspeak besprochene Taktik, sowie die Skill-Verteilung zwischen den Gruppenmitgliedern. Mit anderen Worten: Es gibt spezielle Waldläufer-Skills, die in einem SF-Team mittlerweile Standard geworden sind. Wer dann immernoch Platz für Skills seiner Sekundärklasse hat (z.B. um mehr Schaden zu machen oder sich selbst zu heilen), der kann diese ja mitnehmen.

Hinweis: Manche Spieler verlangen von den Waldis mit der Sekundärklasse Mönch, dass auch sie Gruppe heilen mitnehmen. Dies ist in einem funktionierenden SF-Team, das sich über TS abspricht, unnötig. Ein guter Heiler und ein guter Nekro zur Unterstützung schaffen das allemal, womit der oder die anderen Waldläufer wieder einen Slot für einen anderen Skill (vorzugsweise zur Schadensmaximierung) frei haben.


Die Runen

Der SF-Waldi, den ich hier beschreibe, hat einen weiteren entscheidenden Vorteil: die benötigten Runen sind für wenig Gold zu haben. Meiner kommt mit einer überlegenen Treffsicherheit und einer überlegenen Lebenskraft aus. Der Rest sind jeweils kleine Runen. Daraus ergibt sich in meinem Fall folgende Attributsverteilung:

Treffsicherheit: 16
Überleben in der Wildnis: 5
Fachkenntnis: 11
Tierbeherrschung: 2

Natürlich kann man das auch anders verteilen. Wichtig ist eben, dass Treffsicherheit auf max ist. Tierbeherrschung habe ich deshalb so niedrig, weil mein Tier ja auch sterben soll, damit der Nekro was zu tun hat.


Die Skillbelegung:

Wie bereits erwähnt werden einige Skills beim SF-Waldi als Standard betrachtet. Neben dem Eliteskill Sperrfeuer sind das Unterbrecher-Skills wie Ablenkschuss oder Wilder Schuss, die beiden Tier-Skills Tier erquicken und Tier zähmen, ein Naturgeist, den man meist nach Absprache mit seinem Team wählt, sowie ein Skill zur Wiederbelebung von Mitspielern.
In meinem Fall Waldi/Nekro sieht die Skillbelegung folgendermaßen aus:

• Sperrfeuer
• Ablenkschuss
• Dreck werfen
• Günstige Winde/ Trennung/ Jagdsaison
• Tier erquicken
• Tier zähmen
• Trollsalbe
• Siegel der Wiederbelebung


Im Folgenden einige Hinweise zu den einzelnen Skills.


Sperrfeuer:
Beim Sperrfeuer handelt es sich um einen Elite-Skill, den Ihr wahlweise beim Markis (Eisenminen von Moladune) oder bei Snyk (Abbadons Maul) bekommt. Er kostet lediglich 5 Energiepunkte und trifft bis zu 6 Gegner gleichzeitig.
Wichtig: Sperrfeuer entfernt alle Vorbereitungen, deshalb sind diese überflüssig.

Ablenkschuss:
Der Schuss unterbricht die Aktion des Gegners und deaktiviert seine benutzte Fertigkeit für 20 Sekunden. Dieser Skill ist sehr wichtig in der UW; insbesondere kommt er zum Einsatz gegen Dryder, Chaoswürmer, Sensen und Albtraumreiter.

Dreck werfen:
Falls ein oder mehrere Griffe Eure Phalanx von Tieren und Untoten doch mal durchbrechen sollten, kann man sie mit Dreck werfen zwischen 3 und 9 Sekunden lang blenden.

Günstige Winde/ Trennung/ Jagdsaison:
Die Naturgeister dienen vornehmlich der Schadensmaximierung. Da sich Geister der gleichen Art gegenseitig aufheben, muss man sich über Teamspeak absprechen, wer welchen mitnimmt. Es reicht also, wenn ein Spieler Winde mitnimmt, ein anderer Trennung, etc.
Hinweis: Anders als Winde und Trennung dient Jagdsaison nur indirekt zur Schadensmaximierung. Der Geist bewirkt, dass sich die Heilung der in der Nähe befindlichen Kreaturen um 20% verringert. Man selbst erhält für jeden erfolgreichen Angriff 5 Lebenspunkte. Die Folge: Gegner, aber auch die eigenen Tiere sterben schneller.
Nachteil: Manche Monks bekommen Probleme mit der Heilung...also immer vorher fragen, ob die Gruppe den Geist haben will oder nicht.

Tier erquicken:
Im Grunde würde es reichen, wenn ein Waldläufer Tier wiederbeleben mitnimmt, da dieser Skill alle Tiere in der Umgebung wiederbelebt. In der Praxis hat sich aber herausgestellt, dass man besser dran ist, wenn man für sein Tierchen selbst sorgt.

Tier zähmen:
Braucht man nicht viel dazu zu sagen. Der Skill muss dabei sein, weil man sein Tierchen braucht.

Trollsalbe:
Wenn dem Mönch unerwartet mal doch der Saft ausgehen sollte oder seine Heilung unterbrochen wird, dann ist Trollsalbe immer willkommen. Waldläufer mit Zweitklasse Mönch können natürlich auch einen anderen Heilskill mitnehmen.

Siegel der Wiederbelebung:
Ein absolutes Muss, da an Orten wie der UW immer etwas schiefgehen kann. Auch hier gilt: Waldis mit Zweitklasse Mönch können natürlich Wiedergeburt oder Wiederbeleben mitnehmen.



Spielweise/ Taktik

Sind alle Naturgeister und Aufgaben verteilt, kann es auch schon losgehen. Sobald man die UW2 betreten hat, stellen die Waldis die Geister auf – im Idealfall etwas versteckt, so dass die Gegner sie nicht direkt wieder platt machen. Es bietet sich zudem an, es anzusagen, wenn man einen Geist aufstellt, damit nicht ein anderer Spieler den gleichen benutzt.
Währenddessen kann sich der Ordensnecro einmal zu Tode opfern, damit der Minionsnecro gleich zu Anfang zwei Diener aus der Leiche ziehen kann.
Der Gruppenführerwaldi lockt einzelne Gruppen der Gegner, die dann von den Tieren und den Untoten geblockt werden. Die Waldis mähen mit Sperrfeuer alles nieder, während der Ordensnecro abwechselnd die Orden zaubert. Zwischendurch kann man einzelne Aktionen der Gegner wie Meteorschauer, Empathie, Geist des Versagens, Erdrüttler, etc. unterbrechen.
Bevor man sich der nächsten feindlichen Gruppe nähert, sollte man alle Geister neu aufstellen und die Tiere wiederbeleben.
Mit einem guten Team kann man die UW2 so in ca. einer Stunde säubern.

Letzter Hinweis: Mehrmals im Guide habe ich auf die Notwendigkeit von Teamspeak hingewiesen. Man wird kaum einem Team beitreten können, wenn man den Leuten sagt, man benutze kein TS. Also scheut Euch nicht, egal ob Ihr alt oder jung seid, Dialekt oder gebrochenes Deutsch sprecht. Meiner Erfahrung nach interessieren solche Banalitäten keine Zocker.


Und nun viel Spaß in der UW2!

copyright: Olly aka Kyrillion, aka Stahl aka Talon of Udia aka Elementhol

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Talon« (20. März 2006, 19:02)


deltatau

****MasterOfDisaster****

  • »deltatau« ist männlich

Beiträge: 1 140

Registrierungsdatum: 16. Januar 2006

InGame-Nick: Liam Drake

Wohnort: Chemnitz

Gilde: MfK

  • Private Nachricht senden
640

2

Montag, 20. März 2006, 15:26

das ist genau das was ich wissen wollte, voll genial und vieln Dank an Olly für die Mühe das abzutippen!

*danke*

3

Montag, 20. März 2006, 17:25

Ja, TS ist wichtig. Es haben auch alle TS, aber nicht sehr wenige können nur hören und nicht, was das wichtigere ist reden. da ich ja necro auch bin, und den monk unterstüzten muss ist das total wichtig das der was sagt, denn ihc achte kaum immer auf den text. *boese*

4

Mittwoch, 29. März 2006, 16:13

Update zum SF-Team

Kleines update zur Zusammenstellung des SF-Teams:

Hat man genügend Waldi/Necros (z.B. 3) in der Gruppe, kann man auch den Ordensnecro durch einen 6. Waldi ersetzen. Zwei der drei W/N nehmen Orden der Schmerzen mit, einer noch Blutritual - klappt super!

Natürlich gibt es noch eine Menge anderer SF-Gruppen-builds, sogar welche, die auf den Monk verzichten - ich berichte hier aber nur von builds, welche nicht länger als 90 Minuten für die UW2 brauchen.
Bisher sind das die beiden oben genannten.

Getestet habe ich außerdem:
5 W, 1 N, 1 Monk
6 W, 2 N
4 W, 1 Me, 2 N, 1 Monk
4 W, 1 E, 2 N, 1 Monk

5

Mittwoch, 29. März 2006, 19:05

RE: Update zum SF-Team

Zitat

Original von Talon
Kleines update zur Zusammenstellung des SF-Teams:

Getestet habe ich außerdem:
5 W, 1 N, 1 Monk
6 W, 2 N
4 W, 1 Me, 2 N, 1 Monk
4 W, 1 E, 2 N, 1 Monk



Nur so eine Frage, hat bei dir der Tag 96 Stunden oder wie lange spielst du das Spiel schon? Wie kommt man zu so vielen Test´s?
Ich finde es ja super nur weiß ich net wie du das schaffst
*fechten*
*gruebel*
*D*
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

6

Mittwoch, 29. März 2006, 20:40

Naja, ein Lauf durch die UW2 dauert ca. 60-90 Minuten. 6 verschiedene Teams habe ich getestet, da kannst Du Dir ausrechnen, dass das grade mal ein Wochenende oder so braucht.

7

Donnerstag, 30. März 2006, 15:47

Um etwas hinzuzufügen. wer einen bogen hat, der eine lange flugphase hat, sollte sich anstatt Geister (sollen die anderen doch mitnehmen) Wut des Tiegers mitnehmen, da man ja eh ein tier mit hat.

Social Bookmarks

Thema bewerten