Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 7. August 2010, 21:24

Guild Wars 2: Klassen mit Charakter


Im neuen Blog-Eintrag auf Arena.Net dreht sich dieses Mal alles rund um die Persönlichkeit der eigenen Spieler-Helden. Poltert ihr lieber ruppig durch die Gassen der Städte, oder habt ihr es lieber, wenn man Euch schon von Fern bejubelt.


Es ist Eure Welt, es ist Eure Wahl... doch nichts ist in Stein gemeißelt - wie weit können sich die Charaktere vom Erstellen im Editor bis zum Erlegen Zhaitans wandeln? Lasst Euch die Persönlichkeit der Guild Wars Charaktere von Curtis Johnson erklären.

Mein Name ist Curtis Johnson und ich bin einer der Designer von Guild Wars 2. Wenn wir nicht gerade Colin Johanson dabei beobachten, wie er die „Sandwichmancer“-Klasse meistert, versuchen wir unter Anderem so einfache Dinge wie die Interaktion mit NPCs in wertvolle Erfahrungen für die Spieler zu verwandeln.

Meine Gedanken dazu sind, dass der Unterschied zwischen einem wirklich guten Film und einem wirklich guten Spiel von dir, dem Spieler, gemacht werden sollte. In dem Spiel wollen wir, dass ihr euch nicht einfach durch die Szenen klickt und schaut was eben auf euch zu kommt. Wir wollen dass ihr ein bedeutender Charakter in dieser fiktiven Welt seid, der die Handlung auf seine eigene Art vorantreibt. Die Frage ist: was für ein Charakter werdet ihr sein?

Eines der Kernelemente in einem Rollenspiel sollte eben die Rolle sein, die ihr spielt, also die Art und Weise, wie ihr mit der Welt und ihren Bewohnern interagiert. Wenn ich von einer „Rolle“ spreche, meine ich nicht etwa eure Rolle im Kampf, wie Kämpfer, Supporter oder Magienutzer. Ich rede dabei davon, wie sich eure Einstellung und Persönlichkeit ausdrückt.

In einer persistenten Spielwelt bekommen meist die NPCs die guten Zeilen und Dialoge, wohingegen die Spielfigur einen eher flachen Charakter mit wenigen oder festgelegten Emotionen hat. Für gewöhnlich ist es schwer Role Play in einem MMRPG zu betreiben, da dies vom Spiel nicht wirklich unterstützt wird.

In Guild Wars 2 gehen wir tiefer, um Erfahrungen außerhalb der Kämpfe zu einer Rollenspielerfahrung zu machen, indem wir „Persönlichkeit“ als eine Rolle des Spielercharakters einführen. Wie ihr auf andere Figuren reagiert entwickelt und verändert euren Charakter mit der Zeit und beeinflusst, wie das Spiel euch behandelt. Eure Persönlichkeit äußert sich im Verhalten eures Avatars anderen gegenüber. Sie wächst und verändert sich mit Zeit, während ihr euch durch eure persönliche Story bewegt und ihr die Welt erkundet.

Werdet ihr einen charmanten Freund von allen mit einer flinken Zunge und scharfem Verstand spielen? Einen würdevollen Visionär, bei dem Loyalität an erster Stelle steht? Oder doch einen Rohling, der alles mit seinen Fäusten löst? Eure Biografie bei der Charaktererstellung legt die Persönlichkeit, mit der ihr beginnt, fest, aber ihr werdet beinahe sofort damit beginnen, eure Auswahl in Dialogen mit NPCs zu verfeinern.

Wenn ihr euch dazu entscheidet, die örtlichen Holzfällern um eine Gratiswaffe zu betrügen wird diese eure Wahl mehr in Richtung eines Halunken bewegen. Ein paar kriegsmüde Wachen dazu zu bewegen weiter zu kämpfen macht euch hingegen ehrbarer oder sogar nobel. Vielleicht werdet ihr aber euren Weg durch Tyria auch mit Protzerei und Schikane beschreiten und als barbarisch bekannt werden. Eure Handlungen werden euch manchmal einzigartige Antwort- oder Interaktionsmöglichkeiten in der Welt ermöglichen. So werden zum Beispiel barbarische Charaktere des Gespräch manchmal mit einem Schlag ins Gesicht beenden können.

Bedeutet dies, dass man besonders vorsichtig sein muss, welche Optionen man in den Gesprächen auswählt? Kann man seine Persönlichkeit verhunzen und dadurch tolle Belohnungen verpassen?

Verschiedene Persönlichkeiten sind komplett dazu entworfen, eurer Erleben der Welt und deren Reaktion an euch anzupassen, nicht dazu, euch von bestimmten Inhalten auszuschließen. Im Gegensatz zu euren Entscheidungen in der Geschichte verändert sich eurer Charakter ständig – während ihr heute brutal sein mögt könnt ihr jederzeit euer Benehmen ändern, die Truppen sammeln, für die gerechte Sache kämpfen und schließlich in bereits besuchte Gebiete zurückkehren und dort dann andere Reaktionen von deren Einwohnern erleben.

Persönlichkeit ist einer der Hauptwege aus den Karmabelohnungen der Teilnahme bei Events und dem Helfen anderer Spieler bei deren persönlichen Geschichten Kapital zu schlagen. Während die meisten Interaktionen gratis oder mit minimalen Kosten verbunden sind gibt es viele Möglichkeiten, der Welt eure Persönlichkeit aufzuerlegen und ordentliche Belohnungen einzuheimsen. Zwar müsst ihr euch dazu erstmal Karma erarbeiten, aber es kann euch eine Menge Gold sparen.

Zum Beispiel mag es in der Welt einen Norn-Söldner geben, der eure Art mag und euch eine Weile folgt, ohne seinen üblichen Sold einzufordern. Auf eurem Weg mögt ihr einen Farmer treffen und ihn dazu überreden, sich von ein paar stärkebringenden Kuchen zu trennen oder ihr könntet gar einen örtlichen Würdenträger treffen, der euren EP-Gewinn für eine Weile verdoppelt oder eure Geschwindigkeit erhöht. Persönlichkeitsbelohnungen können lohnend, prestigeträchtig oder gar lustig sein – wie zum Beispiel der Farmer, der euch ein Glas gefüllt mit Bienen überlässt damit ihr dieses auf eure Feinde werfen könnt.

Indem sich euer Charakter von seinem Startpunkt weiterentwickelt werdet ihr auch die ersten anzeigbaren Titel freischalten. Viele Charaktere im Spiel werden anfangen euch wahrzunehmen und auf euch zu reagieren, sogar wenn ihr nicht direkt mit ihnen sprecht. Sie könnten bewundernd über euch in Königinnental (Queensdale) reden oder verängstigt eure brutale Art fürchtend hinter ihren Ständen kauern.

Aber was ist, wenn ihr keine blumigen Dialoge lesen und vieles auswählen wollt? Was wenn ihr einfach nur alles umbringen und am Ende ein paar Köpfe gegen eine Belohnung eintauschen wollt? Kein Problem! Wir verstehen dass nicht jeder seine zwischenmenschlichen Fertigkeiten im Geplänkel mit NPCs polieren möchte, aber wir wissen auch dass ihr nicht die Belohnungen dessen verpassen wollt. Ihr braucht keine Angst zu haben, da die meisten NPCs, die eine Belohnung anbieten, diese Dienste auch gegen etwas Gold veräußern werden, sollte eure Spielfigur noch nicht genug Karma angesammelt haben. Und solltet ihr wirklich gar nicht mit Lesen belastet werden wollt so stellen wir sicher, dass es einen kürzestmöglichen Pfad durch das Gespräch geben wird, damit ihr schnell wieder im Kampf seid.

Ob ihr nun auf Liebe, Ruhm oder Beute aus seid, das Persönlichkeitssystem von Guild Wars 2 wird euch helfen euer Ziel mit Charme, Würde, Grausamkeit oder irgendetwas dazwischen zu erreichen. Schließlich ist es eure Geschichte.
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Social Bookmarks

Thema bewerten