Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Oktober 2010, 18:49

GW2: Entwicklungsphilosophie und mehr (Interview mit Eric Flannum)




Ten Ton Hammer: Wir wissen bereits, dass es sowohl PvP als auch PvE Aspekte im Spiel geben wird. Wenn der Spieler einmal den Level 80 erreicht hat, wird er sich eher auf eine Spielart konzentrieren müssen, z.B. eher dem kompetativen PvP?

Eric: Nicht wirklich. Rein philosophisch betrachtet möchten wir den Spieler nicht dazu zwingen, sein Spielstil zu ändern, nur weil er jetzt Level 80 ist. Er soll so weiterspielen können, wie bisher. Wenn Du also beispielsweise eher ein Spieler bist, der sich auf PvP konzentriert hat –im World vs. World PvP kann man schon ab Level 2 starten und sich bis Level 80 hochleveln- werden wir Dich nicht zwingen, in die Tiefen der Verliese hinabzusteigern.
Wenn Du eher der Typ PvE bist und Dich gerne stundenlang durch die Unterwelten & Verliese kämpfen möchtest, um aufzusteigen, dann wollen wir Dich auch nicht dazu zwingen, am Ende am World vs. World teilzunehmen. World vs. World ist in diesem Sinne auch eine Art Endspiel, eine Art kontinuierlich verändertes PvP.
Für Events haben wir ein System geschaffen, dass es Dir erlaubt, auch wieder zurückzugehen, um sie zu erleben. Wenn Du tatsächlich Events magst, wirst Du auch Deinen Stufe 80 Charakter nehmen können und zu Stellen zurückkehren können, die Du vielleicht im ersten Anlauf verpasst hast. Es wird eine riesige Spielewelt werden! Wenn Du beispielsweise als Mensch angefangen hast, aber noch nie in der Sylvari Startwelt gewesen bist. Du wirst zu jeder Zeit zurückgehen können, auch wenn Dein jetziger Level schon viel zu hoch ist. Das System wird Dich dann einfach auf das richtige Niveau runtersetzen, so dass Du diese Events spielen und genießen kannst.
Du wirst immer noch mächtig in diesem Gebiet sein, aber in einem Sinne, welches nicht das Event sprengt. Einige werden zwar leichter sein, als Level 80 Charakter, trotzdem sollte es den Spaß daran nicht verderben. Du wirst zu jeder Zeit an jedes Verlies zurückkehren können, egal ob Du es schon einmal gespielt hast oder nicht. Es wird einige Verliese geben, die erst ab Level 80 sind, aber nicht alle.
Die generelle Idee dahinter ist, dass wir keinen zu einem bestimmten Spielstil zwingen wollen. Auch dann nicht, wenn Dein Charakter den Level 80 erreicht hat. Wir möchten, dass Du auch dann nur genau das Spielen kannst, wozu Du Lust hast. Natürlich kannst Du Deinen Stil ändern, wenn Du möchtest, z.B. dann doch mit Deinem bisherigen PvE-fokusierten Charakter am World vs. World teilzunehmen. Wir möchten, dass Du die Freiheit hast, genau das und so zu spielen, wie DU es möchtest.

Ten Ton Hammer: Welchen Einfluss, falls überhaupt, hat die persönliche Geschichte in Bezug auf das Zurückgehen und spielen der lower Level Teile, die man im ersten Anlauf verpasst hat?

Eric: Die persönliche Geschichte hat so ihre eigenen Spielregeln. Hier müssen wir mehr Aufwand reinstecken, so dass Du auch noch nach Level 80 Spaß an Deiner Geschichte hast. Im generellen gibt es zwei Wege dies zu bewerkstelligen:
Die einfachste Möglichkeit ist, Du erstellst einfach einen neuen Charakter, so dass Du andere Entscheidungen und Vorraussetzungen triffst. Dies kann so etwas kleines sein, wie eine andere Herkunft Deines Charakters. Du kannst dich aber auch mit einem niedrigeren Level Charakter zusammenschließen und an seiner persönlichen Geschichte teilhaben, um sie so ggf. auch mit Deiner eigenen vergleichen zu können.
Beispielsweise bist Du ein Stufe 80 Mensch, aber Du hast noch nie auch nur einen Teil einer Charr Geschichte gesehen, so kannst Du Dich mit einem low level Charr zusammentun, Dein Level wird dann automatisch nach unten angepasst und Du kannst gemeinsam mit ihm seine Geschichte erleben. Wenn Du aber diese Dinge aus Deiner Sicht erleben willst, wirst Du nicht Drumherum kommen, noch mal einen neuen Charakter zu erstellen.
Unser Geschäftsmodel basiert darauf, dass wir gelegentlich neuen Inhalt generieren, dass schließt auch die persönlichen Geschichten mit ein. Momentan sind es ein paar Fragen die wir Dir stellen und die einen eher kleinen Einfluss auf Deine Geschichte haben. Sie stellen momentan keine großen Schlüsselentscheidungen dar. Wir bauen diese Dinge ein, um uns die Möglichkeiten offen zu halten, zu einem späteren die persönlichen Geschichte zu erweitern.

Ten Ton Hammer: Eine andere Frage zur Philosophie: Plant Ihr bei der Herstellung von Spielgegenständen durch den Spieler (Crafting), diese Gegenstände besser oder gleichgut dem normalen Fundstücken zu machen?

Eric: Hier setzen wir darauf, dass diese Dinge andersartig sein sollen, aber nicht über- oder unterlegen gegenüber anderen Gegenständen. Falls Du also ein Rüstungsschmied sein solltest, so möchten wir, dass die Rüstungen anders aussehen, so dass andere Spieler genau dieses Design haben möchten. Aber wir möchten nicht, dass die Spieler gezwungen sind, sich diese Gegenstände ebenfalls zu zulegen, weil sie anderen Rüstungen überlegen sind.
Es wird ziemlich gutes Zeugs unterwegs zu finde geben, sei es in Verliesen, im Verlauf der persönlichen Geschichte oder bei zufälligen Drops in der Welt. Genauso wird es aber auch gute Dinge aus eigener Herstellung -oder der Herstellung von anderen Spielern- geben.
Unser Ziel mit der Herstellung ist es, keine Wegwerf-Artikel herzustellen. Es wird immer irgendwie oder für irgendwen verwendbar sein. Entweder für einen selbst oder für das Auktionshaus. Es sollten keine Gegenstände hergestellt werden, um nur den Skill nach oben zu pushen.

Ten Ton Hammer: Bisher haben wir nur Menschen und Charrs gesehen und beide sehen einfach unglaublich aus. In Guild Wars 1 hatten wir nur eine Rasse, die sich in epischen Geschichten durch ganze Kontinente bewegte. Wird dies auch für Guild Wars 2 gelten, wo wir ja fünf verschiedene Rassen haben?

Eric: Oh ja, absolut. Man kann es schon sehen, wenn man auf der Weltkarte ein wenig herauszoomt. Der Kontinent wird größer als das was Prophecies bedeckte. Die Geschichten aller Rassen werden sich vermischen und final auf dem verlorenen Kontinent von Orr enden. Einem sehr gelungenen Endgebiet von Guild Wars 2.

Ten Ton Hammer: Alle Rassen werden eine eigene Heimatstadt haben. Wird es aber auch eine gemeinsame Stadt aller Rassen geben? Eine Stadt, die als Knoten- und Sammelpunkt dienen wird?

Eric: Yepp, das wird Löwenstein (Lion’s Arch). Ab ungefähr Level 30 wird die persönliche Geschichten jeden Charakter nach Löwenstein führen. Wir erwarten, dass sich diese Stadt zu einem allgemeinen Treffpunkt entwickelt, genau wie Löwenstein schon in Prophecies zu einem allgemeinen Treffpunkt wurde. So haben wir es zumindest geplant…
Es ist eine sehr weltoffene (cosmopolitan) Stadt, eine Zuflucht für alle Rassen. Jeder wird gleich behandelt, basieren auf seinen Fähigkeiten, nicht auf seiner Herkunft. Es wird sehr interessant. Wenn Du in die Stadt kommst, wirst du Charrs sehen, die mit Asura zusammenarbeiten und Dinge erschaffen, die sie allein niemals zu Stande gebracht hätten. Löwenstein wird eine Stadt werden, in der Jedermann / -frau gern gesehen ist.

Ten Ton Hammer: Ein weiteres heißen Eisen sind die Umwandlungsstein (Transmutation Stones). Es gibt Befürchtungen über die Mikro-Transaktionen im Spiel. Ich weiß, Ihr seid mit der Entwicklung noch nicht so weit, aber was könnt Ihr zur Beruhigung der Gemüter sagen? Wir es nur unter der Rubrik „Service“ zu finden sein oder wird es im Spiel ein Handels-Gegenstand werden?

Eric: Im Grunde genommen soll es rein kosmetischen Zwecken dienen. Das ist natürlich eine persönlich Ansichtssache. Ich weiß, dass es viele für unabdingbar halten, diese Steine besitzen und anwenden zu müssen. Wir denken aber, dass es nur kosmetische Zwecke erfüllt und befriedigt. Es ist unserer Meinung nach dem „Grinding“ gleichzusetzen. Aber wie gesagt, da ist sehr viel persönlicher Standpunkt drin.
Lasst es mich noch einmal anders erklären. Es ist nicht unsere Intention, die Spieler zu irgendetwas zu zwingen oder den Eindruck zu erwecken, sie müssten extra Geld für bestimmte Gegenstände ausgeben. Uns wurde vielfach auch die Frage gestellt, ob es dann heißt, dass es im Endbereich nur noch hässliche Waffen und Rüstung gibt, so dass man sich gezwungen sieht, die Umwandlungssteine einsetzen zu müssen. Unsere Antwort war natürlich: Auf gar keinen Fall! Das würden wir nie tun! Wir dachten nur, dass es ein großartige Sache und Vereinfachung für die Spieler darstellt. Wir wollen dieses Element nicht dazu missbrauchen, um ein paar Kröten extra zu machen.
Wir haben uns bereits zur Levelentwicklung festgelegt. Jetzt drehen wir uns nicht um und sagen, ihr könnt Erfahrungstränke und –Sprüche für teures Geld kaufen. Das werden wir definitiv nicht machen!
Ich kann die Bedenken der meisten ja verstehen. Wir werden weitere Details bekannte geben, sobald diese durchdacht und fertig sind. Wir haben derzeit nur bekannt gegeben, dass die Steine im in-game store erhältlich sein werden. Wir haben dies nur im Zuge der Gegenstände erwähnt. Sie sind ein Teil dieses Spieldetails. Wir würden unglaubwürdig werden, hätten wir diese Möglichkeit verheimlicht und insbesondere, dass sie kostenpflichtig sind. Das wollten wir vermeiden. Also haben wir es erwähnt. Sicherlich hätten wir es besser verpacken und rüberbringen können, allerdings wollten wir es auch nicht durch die Hintertür hineinschmuggeln. Hoffentlich werden die Spieler es so auffassen, dass wir nur ehrlich mit ihnen umgegangen sind und umgehen werden.
Nochmal, wir werden auch weiterhin nur über Dinge sprechen, bei denen wir uns auch sicher sind, dass diese im Spiel implementiert werden. Wir wollen nichts versprechen, was wir hinterher nicht halten können. Das wäre den Spielern gegenüber unfair und würde unserer Glaubwürdigkeit schaden.

Ten Ton Hammer: Es geht außerdem das Gerücht um, dass Prinz Rurik in Guild Wars 2 wiederkehrt?

Eric: Ich würde niemals nie sagen, aber er kam eigentlich schon oft genug zurück. Es wäre vielleicht ein wenig unfair, ihn immer wieder und wiederkehren zu lassen, oder nicht? /lacht/ Das Gleiche gilt übrigens auch für Gwen, aber man weiß ja nie…

Link:
Ten Ton Hammer (engl.)
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Social Bookmarks

Thema bewerten