Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. April 2011, 14:02

PlayStation Network: Dringende Warnung von Sony

Es ist vermutlich einer der größten Datendiebstähle der Geschichte: Bei einem Hacker-Angriff auf das PlayStation Network sind einer heute herausgegebenen Warnung von Sony zufolge persönliche Daten von mehr als 70 Millionen Nutzern gestohlen worden. Auch Kreditkarteninformationen könnten von den Hackern erbeutet worden sein, weshalb das Unternehmen seinen Kunden rät, ihre Kreditkartenabrechnungen genau zu überprüfen.
Seit vergangenem Donnerstag, den 21. April 2011 ist das PlayStation Network nicht mehr erreichbar. War zunächst lediglich die Rede von harmlosen und außerplanmäßigen Wartungsarbeiten, ließ Sony wenig später die Möglichkeit eines externen Angriffs durchblicken - ins Detail gingen die Verantwortlichen dabei jedoch nicht. Gut sechs Tage später herrscht nun Gewissheit: Vom 17. April 2011 bis zum 19. April 2011 haben Hacker bestimmte Services des PlayStation Networks sowie Qriocity angegriffen und sich offenbar Zugang zu den Kundendaten verschafft.

Dies gibt Sony dann auch den Grund für das Ausschalten des PlayStation Networks und der Qricity Services an. Zudem habe man eine externe, anerkannte Sicherheitsfirma damit beauftragt, eine vollständige Untersuchung der Geschehnisse durchzuführen, so ein Sprecher des Unternehmens auf dem offiziellen PlayStation.Blog. Wie bereits vor einigen Tagen bekannt gegeben wurde, soll im Zuge der Wartungsarbeiten auch die Sicherheit des ganzen Systems verbessert werden, so dass derartige Angriffe in Zukunft nicht mehr möglich sind.

Welches Ausmaß und welche Auswirkungen der Hackerangriff auf alle PSN-Kunden von Sony hat, wird aus dem Blog-Eintrag ebenfalls deutlich: Eine unbefugte Person erlangte offenbar Zugriff auf persönliche User-Daten wie Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, PlayStation Network/Qriocity Passwort und Login sowie PSN Online ID. In Betracht zieht Sony zudem ebenfalls, dass der Angreifer Zugang zu Kaufhistorie und Rechnungsanschrift (Stadt, Bundesland, Postleitzahl) sowie die Sicherheitsfragen zum Account-Passwort erlangen konnte.

Zudem warnt Sony bezüglich der Möglichkeit gestohlener Kreditkarteninformationen:

"Obwohl es derzeit keine Anzeichen dafür gibt, dass auf Kreditkarteninformationen widerrechtlich zugegriffen wurden, können wir diese Möglichkeit nicht gänzlich außer Betracht lassen. Falls Sie Ihre Kreditkarteninformationen im PlayStation Network oder Qriocity angegeben haben, möchten wir Sie sicherheitshalber darüber benachrichtigen, dass auf Ihre Kreditkartennummer (exklusive Ihres Sicherheitscodes) sowie auf die Gültigkeitsdauer zugegriffen werden konnte."

Sämtlichen Nutzern des PlayStation Network wird empfohlen, in Zukunft wachsam vor potenziellen Gaunereien via E-Mail, Telefon und Post zu sein, in denen persönliche, private Informationen ausgehorcht werden. Außerdem sollten Kontoaktivitäten wachsam überprüft und sämtliche Kontoauszüge überwacht werden.

Die ursprünglich hinter dem Angriff vermutete Aktivisten-Gruppierung 'Anonymous' weist in einem Blog-Eintrag übrigens jegliche Schuld von sich, und bezeichnet Sony als inkompetent.

Quelle: Onlinewelten
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Social Bookmarks

Thema bewerten