Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 09:28

Die Berufe

Allgemeines
Durch Berufe kann man aus einfachen Gegenständen mächtige Ausrüstung und Verbrauchsgüter fertigen. In Guild Wars 2 stehen acht unterschiedliche Fertigungsberufe zur Auswahl. Dabei kann jeder Charakter zwei Berufe erlernen. Für das Sammeln von Gegenständen in der Wildnis wird keiner dieser Berufe benötigt.

Alle Berufe:
# Waffenschmied (Nahkampf): Stellt Nahkampf-Waffen wie Schwerter, Äxte und Hämmer her.
# Waffenschmied (Fernkampf): Stellt Fernkampf-Waffen wie Bögen, Pistolen, Fackeln und Kriegshörner her.
# Kunsthandwerker: Stellt magische Waffen wie Stäbe und Zepter her.
# Rüstungsschmied: Stellt schwere Rüstung her.
# Lederarbeiter: Stellt mittlere Rüstung her.
# Schneider: Stellt leichte Rüstung her.
# Juwelenschleifer: Stellt Schmuck wie Ringe und Halsketten her.
# Koch: Stellt Essen her, welches kurzzeitige Stärkungszauber gewährt.

Steigerung und Wechsel von Berufen
Mit der Fertigung eines Produkts erhält man Berufserfahrung, welche wiederum in Steigerungspunkte umgerechnet wird. Jeder Beruf verfügt über jeweils 400 Steigerungspunkte, dabei ist es egal, was man herstellt – alles gewährt Erfahrung, wobei komplexere Rezepte mehr geben.

Es besteht die Möglichkeit, den Beruf bei einem NSC zu wechseln. Das kostet natürlich Gold und je höher der Beruf ist, desto höher schrauben sich die Kosten für das Wechseln in die Höhe. Gut dabei ist jedoch: Bei einem Wechsel gehen keine bisher gelernten Rezepte verloren. Sollte man also wieder zum alten Beruf zurückkehren, kann man auf das zuvor vorhandene Portfolio zugreifen.

Fertigung von Gegenständen
Für die Fertigung der Produkte werden Rohstoffe benötigt, die man sich über drei Wege besorgen kann. Zum einen kann man sich bei Händlern Wiederverwertungs-Werkzeuge kaufen, mit denen sich alte Items auseinander nehmen lassen. Zum anderen kann man in der Wildnis z.B. Holz und Erze finden. Zu guter Letzt lassen sich auch nützliche Materialien bei Gegnern finden, dies sind passenderweise meist Felle oder Trophäen. Die Fertigung selbst erfolgt an Herstell-Stationen, die in jeder Stadt und größeren Außenposten vorzufinden sind.

Was man wiederum herstellen kann, hängt davon ab, welche Rezepte dem Spieler zu Verfügung stehen. Einige Basisrezepte lernt man automatisch, andere kann man von Trainern lernen. Man kann aber auch einfach experimentieren, das heißt beispielsweise ein Koch wirft verschiedenes in seinen Kochtopf und schaut, was dabei herauskommt.

Neben Ausrüstung und Verbrauchsgütern ist es bei den meisten Berufen auch möglich, dass der Spieler Verstärkungen für seine eigenen Waffen herstellt, also beispielweise ein Griff für eine Nahkampfwaffe, durch den man eine Chance erhält getroffene Gegner zu vergiften.
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

  • »Der Baumfreund« ist männlich

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 28. November 2008

InGame-Nick: Baumfreund

Wohnort: Wien

Beruf: Sozialwissenschaftler

Gilde: MfK

  • Private Nachricht senden
365

2

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 11:22

RE: Die Berufe

crafting ftw! *huepf*
Baumfreund | Sylvari
Brandkraut | Sylvari
Johnny Flash | Asura
Akka Tuonetar | Norn

Hagashin | Mensch

Social Bookmarks

Thema bewerten