Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. Juli 2012, 02:12

Die Eurokrise mal einfach erklärt

Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 467

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Juli 2012, 07:07

Eine ganze Reihe von Aspekten wird garnicht thematisiert...
- Die Ungleichverteilung von Wirtschaftskraft und Lebensstandard (Volksökonomie, BSP) in den verschiedenen Kulturen/ Staaten in der Europ. Währungsgemeinschaft [und darüber hinaus!], die nun für alle auf ein Niveau angepaßt und umverteilt (sozialisiert) wird.
- Die Spekulationen und deren Blasen sind viel gigantischer als beschrieben. Hinzu kommen Lobbyismus, Korruption und organisiertes Verbrechen in allen Bereichen von Finanzwirtschaft, Industrie, Politik und Militär.
- Wechselkursproblematik innerhalb der EU und weltweit, Weltreservewährung Petro-Dollar
- Dauerhaft exponentielles Wachstum der Wirtschaft, und gleichzeitig der Verschuldung (bedingt durch unser monetäres Schulkdgeldsystem) und des Konsumzwangs sind erforderlich, um den Kreislauf aufrecht zu erhalten (Wirtschaftswachstum, horrent steigende Verschuldung, Inflation, Zinseszins).
u.v.m. ...

Das heißt das Problem des in sich kranken Systems ist nicht auf das Euro-Währungsgebiet beschränkt, sondern betrifft alle.

Derzeit wird nur alles denkbar zu Verscherbelnde als Sicherheiten in die Wagschale geworfen, in Billionengrößenordnung Geld gedruckt und durch alle möglichen Maßnahmen versucht die, alle Bereiche des Lebens betreffende, unausweichlich kommende, Geldentwertung um Jahre zu verzögern, um noch mehr Kontrolle zu erreichen und sich die besten Rosinen herauszupicken. Vielleicht gibt es mittelfristig Krieg (die VTler befürchten Kriege derzeit ab Oktober). Ich befürchte, daß die Geldentwertung schlimmer werden wird als jemals zuvor (bei uns zuletzt 1948, hist. Parallelen) und sämtliche 250 Staaten betreffen wird. Das Chaos würde beispiellos, wenn sämtliche Vermögen und Geldwerte wertlos würden und die Sozialsysteme aufgelöst werden müßten. - Die jetzigen Maßnahmen verschlimmern nur das Ausmaß der betroffenen Gelder, Sicherheiten, die mit hineingezogen werden.


China ist der derzeit Größte Gläubiger ($, €).
aktuell: Risiko für deutsche Exportunternehmen: Chinas Außenhandel geht zurück

Der bedrohte Frieden
Carl Friedrich von Weizäcker sagte bereits 1983 den Niedergang des Kommunismus voraus. Doch die Prognose für das, was danach kommt, ist grauenvoll: "Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon." (Auszug aus dem Buch “Der bedrohte Friede”, 1983)


Allein zur Euro-Thematik und dem ESM: Schachtschneider, Hankel, Popp in kurzen Statements
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

Social Bookmarks

Thema bewerten