Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Juli 2012, 10:13

Interview mit Jonathan Sharp zu Änderungen im PvP

Vor dem letzten Betawochenende holte sich Guild Wars Insider noch schnell Game Designer Jonathan Sharp vor das Mikrofon, um ihm noch die neuesten Änderungen im PvP abzuringen. Jonathan zeigt sich sehr bereitwillig, über neue Features zu plaudern:

Um die KI des Waldipets zu verbessern, wurden einige Änderungen an den Fertigkeiten des Waldläufers vorgenommen. Der Tiergefährte kann nun mehr Schaden austeilen und hat auch mehr Verteidigung.

Während das kompetitive PvP auch weiterhin auf eine Gruppenstärke von 5 Spielern begrenzt bleibt, gibt es nun ein 8vs8-Format, dem man als Spieler per Warteschlange beitreten kann. Dies ist gerade für neue Spieler gedacht, die noch nicht über viel PvP-Erfahrung verfügen, um die Spielweise kennenzulernen.

Anstatt der Rangemotes aus Guild Wars 1 soll es im Nachfolger "Finishing Moves" geben, die man aus den Belohnungstruhen in den Turnieren oder durch Rangaufstieg erhält. Folgende Ränge gibt es: Kaninchen (Rang 1-9), Hirsch (10-19), Dolyak (20-29). Den Finishing Move "Kuh" (das gibt's wirklich) kann man im Gemstore kaufen.

Auch überflüssige Items aus dem PvP kann man mit einem Wiederverwertungswerkzeug zerlegen und in der Mystischen Schmiede recyclen lassen.

Es gibt kurze Zustandsdauerzeiten, allerdings können viele davon stapelweise verwendet werden. Das kommt auch darauf an, wie man die Eigenschaften (Traits) belegt.

Auf der neuen PvP-Karte (Vermächtnis des Feindfeuers) gibt es zwei Basen mit NPCs und einem Lord, der getötet werden kann - eine Remineszenz an die alten GvG-Turniere. Jonathan gibt noch Tipps, wie man die Karte am besten verteidigen kann: Eroberungspunkte besetzen und den eigenen Lord verteidigen. Da es je zwei Eingänge in jede Basis gibt, kann man den Gegner so auch austricksen.

Die Belohnungsraten im WvW werden immer noch angepasst - gerade unter Level 10. Das Erlangen von Fertigkeitspunkten funktioniert wie im PvE.

Quellen:Guild Wars Insider (engl.)
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Social Bookmarks

Thema bewerten