Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. Juli 2012, 20:44

Die Sylvari, das noble und jüngste Volk

Beim dritten und letzten Beta-Wochenend-Event vor dem Release von Guild Wars 2 waren nun endlich auch die beiden Völker Asura und Sylvari verfügbar. Wir haben uns das jüngste Volk von Tyria, die noblen Sylvari angeschaut. Konnte diese einzigartige, elegante und junge Rasse unser Herz gewinnen?
Die Sylvari sind die neueste und jüngste Rasse von Tyria. Sie sind schön, sie sind nobel - und sie sind Pflanzen. Ja, richtig gelesen... Pflanzen. Diese pflanzenartigen Wesen stammen von den Früchten des Blassen Baums ab, der von einem Menschen namens Ronan gepflanzt wurde. Das neue Pflanzenvolk wuchs die letzten 250 Jahre heran. Vor etwa 25 Jahren sind die ersten Sylvari entsprungen. Ihr Fleisch besteht aus Ranken und Blättern, die zu einer menschlichen Gestalt verwachsen sind. Sie sehen also menschenähnlich aus. Die Sylvari sind jedoch keine zarten Pflänzchen, sondern lassen sich eher mit Dryaden vergleichen und wissen sich durchaus zur Wehr zu setzen.

Im Laufe der Entwicklung änderte ArenaNet das Konzept für das Design der Sylvari. Weg vom elfischen Aussehen, hin zum Pflanzenwesen. Das spiegelt sich auch in den Optionen für das Erscheinungsbild wider. Dementsprechend setzen sich die Frisuren der Sylvari aus Blättern und Ästen bis hin zum einem Pilzkopf zusammen. Neben unterschiedlichen Gesichtern und Ohrenformen lassen sich auch die Haut- und Frisurenfarben bestimmen. Gesichtsdetails für Mund, Augen, Nase, Kinn und so fort dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Ganzer Artikel:onlinewelten
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Social Bookmarks

Thema bewerten