Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 30. Juli 2012, 09:53

Rückblick auf BWE3

Die größten Auftritte dürften in BWE3 wohl die Sylvari und die Asura gehabt haben, oder anders gesagt: Die Startgebiete waren mehr als nur überfüllt. Was aber auch kein Wunder sein dürfte, denn die Sylvari sind dank ihrer Pflanzenähnlichkeit eine echte Rarität im Rollenspiel-Genre und sehen sogar relativ cool aus. Und auch die Asura dürften sich wie die Gnome und Goblins aus WoW aller größter Beliebtheit erfreuen, trotz ihrer Größe.

Und wo wir gerade bei den Asura sind… von allen Startgebieten kann ich von mir selbst behaupten, dass mir dieses am besten gefallen hat. Nicht nur der Humor, sondern auch die Ideen, die in das Startgebiet gepackt wurden, sind einfach göttlich. Das beste Beispiel war wohl eine fliegende Insel, die man nur betreten konnte, wenn man eine versteckte Höhle gefunden hatte. Und die fliegende Insel hatte es ganz schön in sich! Wer dort nicht auf Zack war, flog schneller wieder runter als ihm lieb war und musste von vorne beginnen. Doch hat man die Insel geschafft, bekam man ordentlich EPs und Items spendiert.

Problematischer gestaltet sich meiner Meinung nach aber die Event-Spannungskurve. Im Anfangsgebiet der Sylvari z.B. kämpft man gegen einen großen Drachen aus Ästen, Wurzeln, usw. Danach flacht das ganze ziemlich schnell ab und man beginnt wieder, Spinnen, Wölfe und Termiten zu bekämpfen. In meinen Augen bedeutet das leider, dass es auch die neuen Startgebiete nicht besser hinbekommen haben als die restlichen drei Völker. Schade!




PVP macht Spaß… wenn es funktioniert

Doch nicht nur im PvE gibt es Licht und Schatten, auch das PvP hat seine guten und schlechten Seiten. Die erste Neuerung, die mir aufgefallen ist, sind die neuen Trainings-NPCs. Die NPCs verhalten sich in etwas wie richtige Spieler und man kann seine PvP-Skillungen an ihnen testen.

Doch auch die Schlachtfelder haben Zuwachs bekommen. So gab es mit “Vermächtnis des Feindfeuers” ein neues Schlachtfeld, das sich in etwa gleich gespielt hat wie die anderen: Man nimmt drei Punkte ein und versucht, diese zu halten, um zu punkten. Zusätzlich kann man den General in der gegnerischen Startzone angreifen, um extra Punkte zu kassieren. Eine durchaus nette Neuerung, aber ein anderer Spielmodus anstatt Einnehmen und Halten hätte auch gut getan!

Doch das ist jetzt nur halb so schlimm wie es klingt, besonders da das neue Schlachtfeld durchaus Spaß gemacht hat! Aber es gibt meiner Meinung nach drei dringendere Probleme, um die sich ArenaNet kümmern sollte! Zuerst einmal wäre da der PvP-Anmelder. Das erste was man aus meiner Sicht tun sollte ist verhindern, dass man zu dem Anmelder auf das Podest springen kann. Nichts ist nerviger als wenn man den NPC nicht anklicken kann, weil ein Charr und ein Norn meinen, sie müssten Verstecken mit dem NPC spielen.

Apropos Anmelder, ich hoffe wirklich das ArenaNet noch vorhat, einen Gruppenanmelde-Button einzubauen, denn während des letzten Wochenendes war es für mich mehr als ärgerlich wenn man mit seinen Kumpels eine Runde zusammen spielen wollte und es nicht konnte ohne befürchten zu müssen, dass der Schlachtfeld-Server voll ist oder man nicht ins selbe Team kommt. Hier sollte ArenaNet bis zum Release noch nachbessern!

Das dritte und vielleicht schlimmste Problem fand im Open PvP statt: Die Serverlags. Obwohl das Open PvP-Gebiet nicht voll war, gab es Serverlags von 5-30 Sekunden und das war eher die Regel als die Ausnahme. Was ziemlich schade ist, denn gerade das Open-PvP mit der Burgenbelagerung hat mir, wenn es mal lief, richtig Spaß gemacht und wird später auch zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören,wenn das mit den Servern ordentlich funktioniert.

Quelle: GWCore.de
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Social Bookmarks

Thema bewerten