Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 31. August 2012, 22:33

Exploiter raus!


Das hat ArenaNet im Vorfeld sehr klar gesagt und nun durch Handlungen bestätigt. Kürzlich ist ein schwerwiegender Bug im Spiel publik geworden und von tausenden Spielern ausgenutzt worden. Karma-Waffen, die eigentlich mehrere tausend Karmapunkte kosten sollten, kosteten nur einige dutzend Karmapunkte.

Viele Spieler haben diesen Exploit dem Team von ArenaNet gemeldet, aber einige tausend Spieler haben ihn ausgenutzt. Diese Spieler wurden permanent gebannt.

Lead Producer Chris Whiteside hat bei Reddit nun ein Friedensangebot vorgeschlagen. Zum Einen soll diese Aktion ein großes Ausrufezeichen für alle sein, die einen Exploit gefunden haben. Zum Anderen wollen sie den gebannten Spielern die Chance geben, die Benutzung des Exploits wieder gut zu machen.

Das Angebot: Betroffene sollen sich über support.guildwars2.com melden und entschuldigen. Außerdem müssen sie versprechen alle Items und das Gold, das sie durch das Exploiten bekommen haben, zu löschen. Dann wird der permanente Bann in einen 72-Stunden-Bann umgewandelt. ArenaNet verfolgt, ob alle ihr Versprechen einhalten, und die Items löschen. Sollte ein Betroffener sich nicht daran halten, dann gibt es den endgültigen permanenten Bann.

Was lernen wir aus der Geschichte? Exploits direkt melden und die Finger davon lassen!

Quellen:

Reddit-Meldung von ArenaNet
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

SoundofShadow

Fortgeschrittener

  • »SoundofShadow« ist männlich

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 24. November 2009

InGame-Nick: Terr A Nola

Wohnort: Hessen - Fulda

Beruf: Koch

  • Private Nachricht senden
295

2

Freitag, 31. August 2012, 23:50

Arenanet handelt sichtlich Maßlos hier ein Auszug aus ihrem Reddit post:

Zitat

Botting
- Yesterday we applied 72-hour account suspensions to 500 players who were running bots. We're continuing to detect and ban bots. Soon we will ramp up to our normal policy of applying permanent account bans to anyone who runs a bot.

Exploits
- If you discover an exploit in the game, do not exploit it or publicize it, but instead notify us immediately at this new email address: exploits (at) arena (dot) net.
This morning there was a widely-publicized, newly-introduced exploit in which specific cultural weapons were selling for one-thousandth of their normal price. We fixed it with an emergency build this morning. We want to thank the vast majority of players who became aware of the issue, responsibly reported it, and did not exploit it. However, a smaller group of players did significantly exploit it, each purchasing hundreds or thousands of these weapons. We permanently banned 3,000 accounts of players who substantially exploited it, and applied 72-hours bans to another 1,000 accounts of players who mildly exploited it.


Also ist jemand der ein Item für 21 Karma bei einem fehlerhaft programmiertem NPC kauft ein schwererer Straftäter als jemand der bottet? Dazu sollte man sagen das die Waffen die dort gekauft werden konnten teilweise zum skillen der Berufe genutzt werden konnten. Es war also nicht wirklich durchsichtig ob es richtig oder fehlerhaft ist, da zb Kochmats auch im Kreis von 21-28 Karma zu kaufen sind.

d03n3rfr1tz3

Arsch für Alles

  • »d03n3rfr1tz3« ist männlich

Beiträge: 2 136

Registrierungsdatum: 18. Juli 2006

InGame-Nick: God Of Saxony

Wohnort: Dresden

Beruf: Leitender Web-/ Softwareentwickler

Gilde: [MfK] / [Sin] / [WooF]

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. September 2012, 01:01

Oh doch! Es wurden ausschließlich Leute gebannt, die entsprechende Waffen in Massen gekauft haben. Grob über den Daumen wurden dabei folgende Zahlen genannt, die allerdings nicht exakt so eingehalten wurden:
>50 = 72h Ban
>100 = Permaban

Mir kann keiner der betroffenen erzählen, dass er bei über 50 gekauften starken und eingefärbten Waffen nicht weiß, was er da tut. Entsprechendes ist auch ganz deutlich auf reddit zu lesen. Viele Betroffene haben sogar die Eier ihren Fehler zuzugeben und den Ban zu akzeptieren. Manche sofort und manche erst, nachdem sie ihren Charname genannt und Arenanet die exakte Anzahl der gekauften Waffen geantwortet hat.

Gwenau! Morgahn jin Zhedes kosstengünstiger als vergorene Melonnis hayda.
Kahmu mal aufhörn zu norguln. Du gehst mir aufn Vekker!


Social Bookmarks

Thema bewerten