Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: [MfK] Mundane fabulous Knights - Eine Gilde für Guild Wars (2). Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 21. März 2014, 15:54

Die Entwickler krempeln Eigenschaftensystem um

Auf die Helden Tyrias kommt mit dem nächsten Update für Guild Wars 2 etwas Größeres zu. Nachdem die Lebendige Geschichte rund um Scarlet Dornstrauchs Treiben abgeschlossen ist, wollen die Macher des Online-Rollenspiels einige Spielsysteme aktualisieren. In einem Blog auf der offiziellen Webseite zu Guild Wars 2 gehen die Entwickler und Game Designer Roy Cronacher und Karl McLain näher auf die Änderungen ein, die Euch beim Eigenschaftensystem erwarten.

Die Ränge der Eigenschaften werden zugänglicher gemacht, indem Ihr für die Ränge Experte, Meister und Großmeister nicht mehr die Klassentrainer besuchen oder Ausbildungshandbücher kaufen müsst. Stattdessen werden alle Ränge künftig kostenlos freigeschaltet, damit Ihr gleich damit spielen könnt. Dazu werden die Freischaltungsstufen der Eigenschaftsränge nach hinten verschoben, um das Tempo zu verbessern, mit dem Ihr Euren Charakter entwickelt. Der Expertenrang wird mit Stufe 30 aktiviert, der Meisterrang mit Stufe 60 und der Großmeisterrang mit Level 80.

Bei den Eigenschaftenpunkten wird abgespeckt, um das System übersichtlicher zu gestalten, so dass auch Neulinge damit klarkommen. Künftig stehen Euch auf Level 80 14 Eigenschaftenpunkte zur Verfügung, statt 70. Ihr erhaltet ab Stufe 30 alle sechs Stufenaufstiege einen neuen Punkt, ab Stufe 66 gibt's alle sechs Stufenaufstiege zwei Punkte. Damit wollen die Entwickler den Punkten mehr Gewicht zukommen lassen. Wenn Ihr künftig einen Punkt in einen Wert steckt, dann bekommt Ihr 50 Zähler dieses Wertes; dazu wird ein Platz für eine Haupt- oder Nebeneigenschaft aktiviert.

Apropos: Das Zurücksetzen der Eigenschaften ist künftig im gesamten Spiel möglich. Ihr dürft die Eigenschaften jederzeit kostenlos außerhalb des Kampfes zurücksetzen. Praktisch: Jede Eigenschaftenreihe erhält auch einen Minusknopf neben dem Plusknopf, damit Ihr einzelne Punkte gezielt wieder löschen könnt. Achtung: Alle Haupt-Eigenschaften werden für Charaktere gesperrt sein, die nach dem Feature-Release erstellt wurden. Alle Charaktere, die vorher erstellt wurden, werden über alle vorher existierenden Haupt-Eigenschaften verfügen.

Haupt-Eigenschaften werden in Zukunft durch neu eingeführte Eigenschaftenanleitungen aktiviert. Die Anleitungen könnt Ihr durch das Spielen von WvW oder Verliesen, über die persönliche Charaktergeschichte oder von spezifischen Bossen erbeuten – oder wenn Ihr als Kundschafter durch die Lande streift. Zusätzlich aber lassen sich die Anleitungen zu unterschiedlichen Preisen auch von Klassentrainern kaufen.

Mit dem Feature-Release 2014 für Guild Wars 2 erwarten Euch zudem 40 neue Großmeister-Eigenschaften für die Eigenschaftenreihen jeder Klasse, von denen die Entwickler ein paar vorgestellt haben. Elementarmagier bekommen mit "Aquatisches Wohlwollen" eine neue Mechanik, die die Heilung aller Verbündeten erhöht. Ingenieure können ihre Geschütztürme dank "Befestigte Geschütztürme" vier Sekunden lang vor gegnerischen Projektilen schützen. Wächter können ihr Leben mit "Willensstärke", das 300 Punkte Lebensstärke gewährt, signifikant verlängern. Mesmer dürfen mit der "Kraftblockade" die Wiederaufladungszeit einer unterbrochenen Fertigkeit von 5 auf 10 Sekunden erhöhen.

"Unheilige Zuflucht" gewährt dem Nekromanten einiges an Lebenspunktregeneration, wenn er die Eigenschaft ausgewählt und "Todesschleier" aktiviert hat. Fans des Langbogens könnten künftig auf die Eigenschaft "Wind lesen" für Waldläufer setzen – die verdoppelt nämlich die Geschwindigkeit der mit diesem Bogen abgefeuerten Pfeile. Die "Belebende Präzision" gewährt den Dieben bei kritischen Treffern ein wenig Heilung. Und Krieger freuen sich dank "Beweglichkeit" beim Zwei-Waffen-Kampf über einen Boost der Angriffsgeschwindigkeit - wenn in der Begleithand eine Axt, ein Streitkolben oder ein Schwert zum Einsatz kommt. Alle Details zu den Anpassungen am Eigenschaftensystem findet Ihr auf der offiziellen Webseite zu Guild Wars 2. Das Update mit dem etwas sperrigen Namen "Feature-Release April 2014" erwartet Euch ab dem 15. April 2014.

Quelle: offiziellen Webseite
Rechtschreibfehler sind gewollt - nicht zufällig!
*07*

Saxxon

Meister

  • »Saxxon« ist männlich

Beiträge: 2 467

Registrierungsdatum: 24. November 2006

InGame-Nick: Saxxon Esprit

Wohnort: Saxxony

Beruf: Schrotter, Großer Kunsthandwerker und Marketender (Waffen, Schmuck u. v. m.)

Gilde: [MFK]

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 21. März 2014, 21:23

- Zur Einleitung -

Das Zurücksetzen jederzeit und überall war wohl überfällig. Sehr gut. Weniger Punkte - mehr Effekt und übersichtlicher - auch gut.

"Mit diesem System wird das Investieren von Eigenschaftspunkten für neue Spieler viel einfacher zu verstehen sein. Momentan kann es passieren, dass jemand, der sich nicht so gut auskennt, 11 Eigenschaftspunkte in eine Reihe investiert und 14 in eine andere, und somit am Ende mit einem weniger effektiven Build dasteht."

Das klingt für mich, wie als ob das Skillsystem noch idiotenfreundlicher werden solle. Auf der anderen Seite ist das Eigenschafts- (früher Attribut-) -system noch nie wirklich simpel und auf Anhieb durchschaubar gewesen, sodaß schon immer ein gewisser Expertengrad erforderlich war, um diesbezüglich GW zu meistern.


"Das neue System zum Erwerb von Eigenschaften basiert auf einem Aspekt des ursprünglichen Guild Wars, der uns wirklich sehr gefallen hat: die Erkundung der Welt als Hauptkomponente der Charakterentwicklung."

Das hingegen klingt erst einmal ziemlich interessant. Es wird aber wohl stark darauf ankommen, wie es umgesetzt ist. Vielleicht versucht man nebenbei gleich mit, die einzelnen Regionen der Welt etwas mehr zu "bevölkern"?

In GW war man mit 20 fertig mit "Leveln" (mit der Charakterentwicklung und -geschichte jedoch lange noch nicht) - hier mit Stufe 80. Die jeweilige Dauer zum Erreichen richtet sich danach was man bis dahin alles zu erledigen hat - bzw. auch, was man sich selbst auferlegt, um an die entsprechende "Erfahrung", aber auch Story-Inhalte zu gelangen und bestimmte Fertigkeitseigenschaften zu erlangen, um mächtigere Builds spielen zu können.

Großmeister erst mit Stufe 80 freischalten zu können und nicht über Los und auf (wie auch immer) direktem Wege auf 80 zu gelangen, könnte unter Umständen schon eine gewisse "Hausnummer" sein, die das "Leveln" von Nebencharakteren in die Länge ziehen könnte ganz zu schweigen von zu erledigenden "Quests". Auch wäre es wohl nicht jedermanns Sache, beispielsweise Verliese [weit] unter Stufe 80 zu spielen, um bestimmte Eigenschaften zu erwerben. Wenn's allerdings, wie angedeutet, weniger nach dem Schema der klassischen Quests (Inhalte) abläuft, sondern quasi nebenbei im WvW oder der Persl. Geschichte erledigt werden kann, beschwert sich bestimmt auch niemand.

Vielleicht erweitert es das Spiel um neue Aufgaben (nicht Inhalte) und ggf. günstiger erspielbare Fertigkeitseigenschaften, die man auch teurer erwerben kann (die man vorher quasi umsonst bekam). Mehr erspielbare Inhalte wären aber auch mal etwas! *Richtung Schlitzklinges Handelsposten schiel*


- Im Detail zum Ingenieur -

"Jedes Mal, wenn ein Ingenieur, der mit Befestigte Geschütztürme ausgestattet ist, einen neuen Geschützturm aufstellt, erhält dieser Geschützturm eine Verteidigungsblase, die Projektile für vier Sekunden reflektiert."

Da die Ingenieure - abgesehen vom Heilturm - wohl am allerwenigsten mit Geschütztürmen spielen, dürfte das I-Tüpfelchen der neuen Großmeister-Eigenschaften, den Ingenieur wohl wieder einmal benachteiligen im Verhältnis zu anderen Klassen. Aber das macht nichts, da es sowieso die mit Abstand beliebteste Klasse ist. Im Prinzip fehlen somit nur noch Gildenhallen - oder besser nicht, damit die Städte nicht gleich wieder alle leer sind - und Gakis... *sheep*
Saxxon Esprit (Ing) — Magisches Gespür: 302%
Berufe: 500/ 400; Schreiber: 342 | Beherrschg.: 158 | Titel: 38 | Exotischer Jäger | Erleuchtet | Meister des Baus | Ex Machina
Trittbrettpfarrer (Wä) | Feindschmecker (N) | Apokalyptusbonbon (M) | Flanierraupe (W) | Sicherheizbeamter (E)
Schrätteli (Wg) | Tsching der Assa (D) | Keyser Söße (K) | War On Error (K)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten